DIE VEREINSGRÜNDUNG

 

Seit der Gründung der Fachhochschule in Ottersberg im Jahr 1967 wurde für die Studierenden der Wohnraum zunehmend knapper, während gleichzeitig die Mietpreise immer mehr anstiegen. Um diesem Problem durch ein alternatives Wohnprojekt abhilfe zu schaffen, bot sich der alte Ottersberger Bahnhof, der an der Strecke Hamburg - Bremen zwischen Rotenburg an der Wümme und Bremen liegt, gerade zu an.1990 wurde ein Verein gegründet: Der Bahnhof e.V. kaufte das alte Backsteingebäude von der Bahn AG im September 1991 für damals 180.000,– DM.

 

Durch Spenden, private, z.T. zinslose Kredite, Bürgschaften und durch eine Leih- und Schenkgemeinschaft wurde Eigenkapital in Höhe von 56.000,– DM aufgebracht. Der Flecken Ottersberg gab zudem einen Zuschuss von 70.000,–DM und aus den Mitteln des Denkmalschutzes kamen weitere 10.000,– DM. Die Restfinanzierung, sowie die ersten notwendigen Renovierungsmaßnahmen wurden durch ein zinsgünstiges Darlehen der GLS-Bank Bochum in Höhe von 330.000,– DM möglich.

 

Da der Bahnhof im Innern teilweise vollkommen neu ausgebaut und große Anschaffungen, wie z.B. neue Verglasung, sanitäre Einrichtungen und Gasheizungssysteme, sowie ein Blockheizkraftwerk getätigt wurden, sind in den vergangenen Jahren insgesamt mind. 300.000,– € in Renovierungsarbeiten geflossen. Diese beträchtliche Aufwertung des Gebäudes wurde durch die ehrenamtlichen Leistungen der BewohnerInnen und durch staatliche Zuschüsse vom Amt für sozialen Wohnungsbau möglich.

 

Die Tragfähigkeit unseres Wohnprojektes wird deutlich durch die enorm schnelle Entschuldung des Vereines. Heute wird, nicht zuletzt durch die Hilfe des Solidarfonds, unser Haus durch keinerlei Hypothek belastet. Seit der Gründung des Vereines haben im Bahnhof ca. 200 Menschen gelebt, die Fluktuation ist aufgrund der Studienzeit der Bewohner von 4 Jahren sehr hoch, doch so bleibt das Haus immer lebendig. Hinzu kommen noch viele ungezählte Gäste, die den individuellen Charme des Hauses bei einem längeren oder kürzerern Aufenthalt kennenlernen.